Zum Gründungsradar

Universität Mannheim auf Platz 2 der gründerfreundlichsten Hochschulen Deutschlands

Im Gründungsradar 2018 des Stifterverbands erreicht die Universität Mannheim den zweiten Platz in der Kategorie der mittelgroßen Universitäten. Sie gehört damit zu den gründungsfreundlichsten Universitäten in Deutschland. Neben der sehr guten Gesamtleistung erhielt die Universität Mannheim vor allem im aktuellen Schwerpunkt „Gründungsaktivitäten“ Bestnoten.

Mit dem Gründungsradar 2018 wurde zum vierten Mal die Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland untersucht. Im Fokus stand die Frage, wie Hochschulen die Gründung von Unternehmen fördern. Analysiert wurden dafür vier Bausteine: die institutionelle Verankerung einer nachhaltigen Gründungskultur an der Universität; die Gründungssensibilisierung; die Gründungsunterstützung; sowie die Gründungsaktivitäten, also der Effekt, den die Bemühungen in der Gründungsförderung am Ende haben – in Form von Ausgründungen, Prämierungen von Ausgründungen und deren Erfolge bei Förderprogrammen.

„Ich freue mich sehr, dass unsere Bemühungen, die Gründungskultur an der Universität Mannheim nachhaltig zu verankern, Früchte tragen“, sagt Professor Dr. Michael Woywode, der den Lehrstuhl für Entrepreneurship an der Universität Mannheim innehat und die Gründungsförderung an der Universität koordiniert. „Unsere Studierenden profitieren auch beim Thema Entrepreneurship von den überdurchschnittlich guten Angeboten der Universität Mannheim. Seitdem wir die Gründungsunterstützungsaktivitäten der Universität im Mannheim Center for Entrepreneurship and Innovation (MCEI) gebündelt und unsere Angebote in diesem Bereich ausgeweitet haben, geht es stark voran.“

Bereits im kürzlich erschienenen Deutschen Startup Monitor 2018 (DSM) platzierte sich die Universität Mannheim als eine von wenigen mittleren Universitäten weit vorn und belegte im bundesweiten Vergleich den 6. Platz.

Der Gründungsradar wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert und vom Stifterverband in Kooperation mit der Heinz Nixdorf Stiftung durchgeführt.

Zur Gründungskultur an der Universität Mannheim

Besondere Unterstützung auf ihrem Weg zum erfolgreichen Unternehmen erhalten junge Gründerinnen und Gründer an der Universität Mannheim durch das MCEI. Neben der persönlichen Gründungsberatung bietet das MCEI Gründungsinteressierten auch innovative Unterstützungsprogramme und Fördermöglichkeiten. Dazu zählt beispielsweise das „Startup Sparring„, bei dem junge Gründer mit erfahrenen Unternehmen zusammengebracht werden, sowie die sogenannten „Accelerator-Formate„, in denen Studierende ihr Studium mit ihrer Gründungs­aktivität verbinden können oder ein Beratungs­projekt in einem Startup durchführen. Zudem zeichnet das Institut einmal jährlich im Februar das vielversprechendste Startup an der Universität Mannheim mit dem MCEI Seed Award aus. „Mit dem MCEI haben wir eine lebendige Plattform geschaffen, auf der sich Akteure aus der Gründungsszene austauschen können und Studierende direkt mit Gründern in Kontakt kommen. Unterstützt werden wir bei unserer Arbeit von vielen Partnern, die wir in unsere Angebote miteinbeziehen“, so Dr. Jan Zybura, der die MCEI-Initiative leitet. Allein in den vergangenen zwei Jahren hat das MCEI 100 Startup-Projekte an der Universität Mannheim gefördert und unterstützt.

Neben dem MCEI bieten auch mehrere Lehr­stühle und Institute der Universität Mannheim zahlreiche gründungsrelevante Kurse an. Dazu zählt das Institut für Enterprise Systems (InES) an der Universität Mannheim – eine interdisziplinäre, fakultätsübergreifende Zentraleinrichtung, die den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis aktiv fördert.

Zu den erfolgreichen Startups, die von ehemaligen Mannheimer Studierenden mitgegründet wurden, gehören unter anderem Auto1.com (wirkaufendeinauto.de), Amorelie, Payback, Foodspring, Instafreight, Stocard, Pulseshift, Statista, e-shelter, Camelot Management Consultants, sovanta, VR Magic, Opal Analytics, Ubivent, Curagita, von Jungfeld und Contagt. Weitere Erfolgsgeschichten sind auf www.mcei.de/success-stories nachzulesen.

Pressekontakt: Prof. Dr. Michael Woywode
Institut für Mittelstandsforschung
Lehrstuhl für Entrepreneurship
Universität Mannheim
Telefon: 0621 181- 2273
E-Mail: woywode@ifm.uni-mannheim.de Linda Schädler
Stv. Pressesprecherin
Kommunikation und Fundraising
Universität Mannheim
Telefon: 0621 181-1434
E-Mail: linda.schaedler@verwaltung.uni-mannheim.de