Düsseldorf (ots) – Die IG Metall fürchtet, dass der deutsche Maschinenbau nicht genug gegen den Fachkräftemangel unternimmt. „Die Sicherung von Fachkräften ist ein großes Problem im Maschinenbau“, sagte IG Metall-Vorstand Wolfgang Lemb der Düsseldorfer „Rheinischen Post“ (Mittwoch). Das habe eine aktuelle Befragung der Betriebsräte deutlich gezeigt. „Der Maschinen- und Anlagenbau hat schon heute ein relativ hohes Durchschnittsalter von 50 Jahren. Zum Vergleich: Das Durchschnittsalter aller Arbeitnehmer in Deutschland liegt bei 43 Jahren. Ohne gezieltes Gegensteuern wird das Durchschnittsalter im Maschinenbau bis 2030 auf 52 Jahre steigen.“ Bei den unter 25-Jährigen gebe es bis 2025 einen Rückgang um 15 Prozent. „Das ist eine bedenkliche Entwicklung, auf die dringend mit einer qualifizierten Personalplanung und -entwicklung reagiert werden muss“, fordert der Gewerkschafter.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell