V2500-Instandhaltung: MTU Maintenance schließt Vertrag mit der mexikanischen Fluglinie VivaAerobus


Die MTU Maintenance, einer der führenden Instandhaltungsdienstleister für zivile Luftfahrtantriebe weltweit, und die mexikanische Billigfluglinie VivaAerobus haben einen exklusiven Fünf-Jahres-Vertrag über die Instandhaltung der sieben geleasten V2500-A5-Triebwerke der Airline abgeschlossen. Foto: © 2016 MTU Aero Engines AG

Der in Deutschland ansässige Dienstleister hat bereits mehr als 4.000 Shop Visits für das V2500-Triebwerk umgesetzt, seit der Antrieb 1989 in das Instandhaltungsportfolio aufgenommen wurde. Mit der Fluglinie wurde das unter dem Namen Total Engine Care (TEC®) bekannte Leistungspaket vereinbart, das unter anderem auch die Instandsetzung von Anbaugeräten, die Flottenüberwachung mit dem Früherkennungssystem MTUPlus Engine Trend Monitoring, die Versorgung mit Ersatztriebwerken sowie Kundenschulungen umfasst. Mit TEC® hat sich VivaAerobus für das bestmögliche Betreuungsangebot für die bestehende Flotte entschieden bis zur Inbetriebnahme der neuen A320neo-Maschinen.

Bereits seit 2011 lässt VivaAerobus die CFM56-3-Triebwerke ihrer Boeing 737-Flotte bei der MTU Maintenance instand halten. VivaAerobus ist ein Gemeinschaftsunternehmen der Gründer von Ryanair, Europas größter Billigfluglinie, und des größten mexikanischen Busunternehmens IAMSA. Die Airline betreibt eine Flotte von 17 Airbus A320-200-Flugzeugen und vier Boeing 737-700-Maschinen auf 60 Routen in Mexiko sowie einer in den Vereinigten Staaten. VivaAerobus hat 40 neue Airbus A320neo-Flugzeuge mit Getriebefan-Antrieben bestellt, für die die MTU Aero Engines die schnelllaufende Niederdruckturbine und die ersten vier Stufen des Hochdruckverdichters baut. Im ersten Halbjahr dieses Jahres wird die MTU Maintenance in Hannover startklar sein, um das PW1100G-JM-Triebwerk zu zerlegen, wieder zusammenzubauen und zu testen.

Leave a Reply