Chatbots und Co.: Was wurde aus den Prototypen des PR-Hackathon 2017? - Teil 2

Morgen startet unser zweiter PR-Hackathon “Reboot PR”. Doch was ist eigentlich aus den Projekten vom letzten Jahr geworden? In Teil 1 (https://www.presseportal.de/pm/6344/3865655) unseres Hackathon-Reviews haben wir bereits über “whizzually”, eine Verschlagwortungssoftware, berichtet, die nun kurz vor dem Livegang steht. Ein weiteres spannendes Projekt ist “Sam for less Spam”, ein Chatbot für den Facebook Messenger. In Teil 2 unseres Reviews erzählt Mikhail Voloshin, wie er auf die Idee zu diesem Service kam.

TREIBSTOFF: Was war die Kernidee des Chat Bots?

MIKHAIL: Ich bin hauptberuflich PHP-Entwickler bei news aktuell. In unserem Team haben wir uns grundsätzlich gefragt, wie wir zukünftig stärker jüngeres Publikum mit unserem Content auf pressportal.de ansprechen können. So kam ich auf die Idee, dass wir jüngeren Zielgruppen die Inhalte über ein Chat-Interface auf Facebook schmackhaft machen können. Das heißt, dass der User einfach den Bot etwas fragen kann und als Antwort auf seine Frage Stories von unserem Pressportal angeboten bekommt, die er dann direkt im Chat-Interface lesen kann. Es ging also darum, für bestehende Pressportal-Inhalte ein Tool zu entwickeln, das die Inhalte auch Usern zugänglich macht, die nicht direkt auf das Portal gehen.

TREIBSTOFF: Was ist dann während des Hackathons passiert?

MIKHAIL: Meine Idee wurde während des Hackathons mehrmals hinterfragt. Wir diskutierten vor allem viel über die Frage, für wen das Produkt am Ende sein soll. Wir haben dann festgestellt, dass es geeigneter wäre, wenn Professionals über ein Chat-Bot-Interface Informationen überprüfen könnten und haben die Grundidee neu definiert und ein Recherche-Bot für Journalisten, interessierte Fachleute, Blogger und Influencer daraus gemacht.

TREIBSTOFF: Also hat sich herausgestellt, dass die Zielgruppe eine andere sein müsste?

MIKHAIL: Genau, wir haben festgestellt, dass wir mit dem Chat Bot eine andere Zielgruppe ansprechen sollten. Denn es gibt bisher kein vergleichbares Tool, mit dem sich Professionals unterwegs schnell und einfach handhabbar informieren können.

TREIBSTOFF: Was passierte nach den drei Hackthon-Tagen? Wie ging es weiter?

MIKHAIL: Ich interessiere mich privat sehr für Chat Bots. Daher hatte ich Lust, die Idee weiterzuentwickeln. Allerdings gab es bei news aktuell zu diesem Zeitpunkt noch keinen direkten Bedarf. Nach ein paar Wochen kam aber dann das Marketing-Team auf mich zu und wollte wissen, auf welchem Stand mein Chat-Bot-Projekt sei, denn sie hätten eine Idee, wo wir es als Firma wirklich einsetzen könnten. Die Idee war, den Chat Bot für unser Content Marketing zu nutzen. Also den Besuchern unserer Facebook-Seite über den Chat Bot Inhalte rund um PR-Themen zur Verfügung zu stellen. Inhalte, die von unserem Blog TREIBSTOFF kommen.

TREIBSTOFF: Ist der Chat Bot schon in Betrieb?

MIKHAIL: Ja, seit Herbst 2017.

TREIBSTOFF: Hättest du diese Entwicklung vor einem Jahr erwartet, als du die Idee beim Hackathon gepitcht hast?

MIKHAIL: Nein. Ich dachte, dass der Hackathon eine gute Möglichkeit wäre, mit Chat Bots zu experimentieren. Dabei habe ich mich immer gefragt, ob und wie man diese neue Technologie bei news aktuell einsetzen könnte. Daher die vorher beschriebene Ursprungsidee, den Chat Bot mit unserem Presseportal zu verknüpfen. Das daraus aber nun ein Chat Bot für unser Content Marketing geworden ist, hätte ich definitiv nicht erwartet. Außerdem ist es toll und motivierend, welche Freiräume man bei news aktuell hat. Einen Arbeitgeber zu haben, bei dem es möglich ist, seine eigenen Ideen umzusetzen, ist schon cool und selten.

TREIBSTOFF: Was ist der Mehrwert für den Fan auf der Facebook Seite? Was könnte man den Chat Bot fragen?

MIKHAIL: Momentan ist er noch relativ simpel. Man kann den Chat Bot ansprechen und er gibt einem Tipps und Insights zu PR-Themen, die wir auf der PR-Academy von news aktuell zur Verfügung stellen. Zusätzlich empfiehlt er Stories aus unserem Blog TREIBSTOFF.

TREIBSTOFF: Gibt es eine Vision für den Chatbot?

MIKHAIL: Ja, definitiv. Der Chat Bot wird kontinuierlich weiterentwickelt. In einem nächsten Schritt erhält er mehr Inhalte, so dass er mehr Antworten anbieten kann. Darüber hinaus ist eine Benachrichtigungsfunktion geplant, die den User über den Facebook-Messenger informiert, wenn ein neuer Blogpost auf TREIBSTOFF veröffentlicht wurde.

TREIBSTOFF: Machst du dieses Jahr wieder bei Hackathon mit?

MIKHAIL: Ja!

TREIBSTOFF: Und trittst du wieder mit einer Ideen an?

MIKHAIL: Ja, ich habe eine Idee im Kopf.

… also bleiben wir gespannt, mit was für Ideen unsere Hacker dieses Jahr an den Start gehen. Morgen geht es los beim diesjährigen PR-Hackathon unter dem Motto “REBOOT PR”.

Weitere Informationen zum diesjährigen PR-Hackathon finden Sie auf unserer https://www.newsaktuell.de/pr-hack-2018. Alles zum PR-Hackathon 2017 vom letzten Jahr finden Sie https://www.presseportal.de/pm/6344/3564990.

Texte und Bildinhalte von: news aktuell GmbH, übermittelt durch news aktuell